Workshop UO/Schutz OG 12 Zirl-Tirol

Am 18. und 19. September fand in unserer Ortsgruppe dem SVÖ Zirl-Tirol ein Workshop zum Thema Schutzdienst und Unterordnung statt.

Am Samstag stand der Schutzdienst im Mittelpunkt, unser Obmann Hansjörg Krug (Körbezirksbeauftragter) gab uns einen Einblick in die verschiedenen Prüfungsstufen des Schutzdienstes. Nach einer kurzen theoretischen Einschulung ging es zusammen mit unserem Hauptvortragenden Alexander Bertignol zum praktischen Teil.

 

 

 

Nicht nur bei den angehenden Schutzhelfern wurde der Ausbildungsstand berücksichtigt, sondern auch bei den anwesenden Hunden. Nach dem gemeinsamen Training wurden Ortsgruppenhelfer überprüft bzw. neu zertifiziert. Es konnten viele neue Eindrücke bezüglich der Herangehensweise und der Ausbildung im Schutzdienst gesammelt werden.

Das Motto des Tages lautete „Vor jedem „Helfern“ ausgiebig aufwärmen“. Am zweiten Tag starteten wir mit einem ordentlichen Muskelkater in die Unterordnung. Am Beginn des Workshops erklärte uns Hansjörg die Sicht des Leistungsrichters bei einer Prüfung, im Anschluss starteten wir gemeinsam mit Alex ins praktische Training. Nach einer kurzen Vorstellung unserer Hunde, erklärte uns Alex die kommenden Ausbildungsschritte oder Lösungsvorschläge passend zu jedem Hund. Beim gemeinsamen Training hat uns Alex mit seiner jahrelangen Erfahrung und seiner Arbeit im Hundesport begeistert.

Danke an die Organisatoren und Ausbildner für das lehrreiche Wochenende in der OG Zirl-Tirol. Johannes Mann, Workshop Teilnehmer


Wie immer vergeht die Zeit viel zu schnell, wenn man genau das macht, was einem am meisten Spaß macht! So leider auch am Wochenende beim Workshop Schulung Schutz in der OG12 Zirl-Tirol.

Alexander Bertignol hat sich wieder alle Mühe gegeben, die angehenden Schutzhelfer bestmöglich auf Ihre künftige Arbeit vorzubereiten und jedem Hundeführern alles verständlich zu erklären.

Hansjörg Krug hat dieses Wissen noch mit seiner Erfahrung und Sicht als Leistungsrichter ergänzt, so dass sich jeder ein besseres Bild davon machen konnte, worauf es so ankommt im Turniergeschehen mit den Hunden.

Wie auch in vergangenen Körbezirksschulungen schon waren unter eingefleischten Hundesportlern nicht nur potenzielle Turnierstarter, sondern auch Neulinge oder Personen, die sich einfach nur für den IGP Sport interessieren. Gerade dieser Mix, der verschiedenste Hunderassen, Hundehalter aus unterschiedlichsten Bundesländern und Sparten – alle samt von jung bis alt und ganz unterschiedlich ausgebildet - zusammenbringt, macht die Körbezirksschulungen zu etwas so Besonderen.

Praxisbezogenheit und üben, üben, üben – das steht bei Alex immer an oberster Stelle.

Alle Teilnehmer hatten Gelegenheit die gezeigten Übungen gleich auszuprobieren. Bei den angehenden Schutzhelfern wurde besonderes Augenmerk auf die Prüfungsordnung gelegt, aber auch darauf, dass Abläufe sowie das Handling im Schutzdienst korrekt sind. So wurde sich viel bewegt und einige Teilbereiche wurden im Trockenen – also ohne Hund – absolviert und geübt. Viel Spaß und Schweiß garantiert, Muskelkater wahrscheinlich ⯑

Dank der tollen Verpflegung und der Herzlichkeit des gesamten OG12-Teams war es gar nicht schwierig ein wenig länger sitzen zu bleiben und so kam auch der Erfahrungsaustausch unter den Hundelern nicht zu kurz.

Fazit: Ein wirklich perfekt gelungener Workshop in einer super freundlichen, familiären Ortsgruppe wo man sofort herzlich willkommen geheißen wird und sich rundum wohl fühlt.

DANKE Hansjörg, an dich und deine Ortsgruppe für die Organisation, die Top-Verpflegung und natürlich für’s zur Verfügung stellen des Platzes.

DANKE auch Alex, dass du immer 150% gibt und dein Wissen nicht vorenthältst!

Und danke auch an den SVÖ, der solche Workshops und Schulungen erst ermöglicht!
Barbara Reisinger

20210918_100333
20210918_111628
20210918_114253
20210918_124028
20210918_1247120
20210918_1255170
20210918_125608
20210918_125630
IMG-20210918-WA0020
1/9 
start stop bwd fwd